Überfall auf Roter Stern

26.10.09, 22:25:20 von Kopfstoss
Schon am Sonntag gab es so gut wie keine größere Zeitung, die nicht über das berichtet hat, was im sächsischen Hinterland um Grimma passiert ist. In Brandis nämlich sollte am Sonnabend ein Fußballspiel zwischen dem ortsansässigen Klub und dem Roten Stern Leipzig stattfinden. Der Ball wurde nicht getreten! Stattdessen kamen ungefähr 50 Neonazis auf das Gelände des Sportplatzes, griffen sich scheinbar im Vorfeld deponierte Knüppel, Eisenstangen und anderes und griffen die Mitgereisten vom Roten Stern an. Es gab 3 Schwerverletzte. Glücklicherweise konnten die Fans des Roten Stern sich gegen die Angreifer so lange wehren, bis diese weitgehend verschwanden. Von Polizei war nicht viel zu sehen. Und das obwohl die Verantwortlichen vom Brandiser Fußballclub und vom Roten Stern Leipzig die Polizei auf die Ankündigungen aus der Naziszene hingewiesen hatten. Ein Gespräch mit der Pressesprecherin vom Roten Stern Leipzig, Claudia Krobitzsch.

Download MP3 (5,1 MB)

Dein Kommentar

Du bist nicht eingeloggt. Wenn du dich anmeldest, musst du in Zukunft Name und E-Mail Adresse nicht mehr eingeben.